Gronau aktuell

DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ erhält Sommer-Förderung aus dem Zukunftsfond

24.07.2022

Mit dem Zukunftsfonds im Programm AUF!leben fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder und Jugendstiftung 2021 und 2022 Projekte für Kinder vor Ort. Dabei geht es um das Lernen und Erfahren außerhalb des Kitaalltages. Kindergartenkinder werden in ihrer persönlichen Entwicklung gestärkt und es wird das soziale Lernen sowie die Bindungen von Kindern gefördert.

Im ersten Förderzeitraum wurde dem DRK-Familienzentrum 4373,26 Euro für sechs Projekte bewilligt und ausgezahlt. Drei Kurse und drei spannende Ausflüge wurden somit für die DRK- Regenbogenkinder ermöglicht und mit Hilfe von externen Referenten/innen durchgeführt.

Als die E-mail mit der Information kam, dass von Juli bis Ende August weitere Fördermittel zur Verfügung stehen, zögerte Kita-Leitung Birgit Hüsing-Hackfort nicht lange und stellte zügig Förderanträge für einen Nachschlag, nämlich drei weitere Aktivitäten für die Regenbogenkinder im August.

Die Anträge wurden bewilligt und so können sich die 23 ältesten Kinder, die den gesamten August auf dem Gelände der SG-Gronau verbringen (die Oase ist abgebrannt und steht der Kita nicht mehr zur Verfügung) über drei weitere spannende Tagesaktivitäten freuen.

Am 05. August geht es mit einem Tagesworkshop Pony und Hund los. Lina Jordan kommt mit drei Tierexpertinnen, zwei Pony´s und zwei Hunden und führt mit den Kindern tiergestützte Einheiten durch.

Am 26. Augut geht es zum Freizeitpark de Waarbeek nach Hengelo, hier steht Spiel, Spass und Spannung auf dem Tagesprogramm.

Am Mittwoch, den 31. August heißt es für die Kinder klettern, austoben und spielen in Monkey Town Enschede.

Ohne diese zusätzlichen Fördermittel, wären uns diese tollen Aktivitäten nicht möglich, so Hüsing-Hackfort. Mit den zusätzlich bewilligten 3000,- Euro können wir zweimal den Bus, die Verpflegungs- und Eintrittsgelder stemmen und die externen Referentinnen für das tiergestützte Angebot bezahlen.

Durch das Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" investiert die Bundesregierung zwei Milliarden Euro.

Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche nach der Corona-Pandemie schnell wieder Versäumtes aufholen und nachholen können. Das gilt insbesondere auch für ihr soziales Leben: Sie sollen Zeit haben für Freunde, Sport und Freizeit und die Unterstützung bekommen, die sie und ihre Familien jetzt brauchen.

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe