Gronau aktuell

Forschen, Experimentieren und Programmieren in der Kita

02.02.2021

Für ihr kontinuierliches Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik und nachhaltiger Entwicklung erhält das DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ die sechste Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“. „Wir freuen uns nun erneut bis zum 01.02.2023 offiziell Haus der Kleinen Forscher zu sein und sind mit dem Gesamtergebnis von 83% sehr zufrieden“, sagt Birgit Hüsing-Hackfort, Leitung der Einrichtung.

In der Orientierungsqualität erreichte das Familienzentrum in der sechsten Zertifizierung ihren höchsten Wert mit 95%, in der Strukturqualität 87%, 86% in der Öffnung nach außen und 69% in der Prozessqualität.

Pandemiebedingt wird die erfolgreiche Zertifizierung nur im kleinen Kreis mit den Kindern der Notbetreuung gefeiert. Das DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ ist die erste und einzige Kita im Kreis Borken, die zum sechsten Mal rezertifiziert wurde. Viermal hat die Kita zusätzlich seit der Erstzertifizierung 2012 mit einem Forscherprojekt am Bundeswettbewerb Forschergeist teilgenommen, jedoch bislang noch nicht gewonnen. Auch 2021 möchte das Familienzentrum erneut ein spannendes und für die Kinder aktuelles Forschergeist Projekt rund um das Thema Viren und Bakterien einreichen.

Die pädagogischen Fachkräfte der Kita bilden sich regelmäßig fort, um mit den Kindern auf Entdeckungsreise durch die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gehen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Während der Corona Pandemie nahmen 9 Mitarbeiterinnen der Kita online an über 135 Workshops des Lerncampus Haus der Kleinen Forscher teil. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen beobachten und erforschen sie Phänomene in ihrem Alltag. Dabei werden auch eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen wie lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke gefördert.

Aktuell beschäftigen sich die Regenbogenkindern mit Bee Bots, kleinen Bodenroboter im kindgerechten und robusten Bienen-Design, die bereits bei den Kleinsten ein Verständnis für die Grundlagen des Programmierens schaffe.

Fortbildungen werden von Frau Veronika Droste, von der Wirtschaftsförderung des Kreises Borken , dem lokalen Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ angeboten.

Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und den „Prozessbezogene(n) Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ orientieren. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann können sich die Einrichtungen neu bewerben.

Pressekontakt:

Birgit Hüsing-Hackfort

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe