Städt. Kita Haus Buterland

„Ein Zuhause für Kinder im Westen unserer Stadt“

 

Herzlich Willkommen im Haus Buterland, 

jedem Kind reichen wir zum Spielen und Lernen gern die Hand.

Das dreistöckige Haus der Tagesstätte Haus Buterland entstand um die Jahrhundertwende im Stadtwesten unserer Heimatstadt Gronau und wurde viele Jahre als Jugendherberge genutzt.

1994 übernahm die Stadt Gronau die Trägerschaft. Nach und nach entstand aus dem Altbau eine Kindertageseinrichtung. Der Charme des Altbaus und der vielen Räume macht diese KiTa einzigartig.

In unserer Tagesstätte werden Kinder im Alter von 1 Jahr bis zur Einschulung betreut. Sie stammen aus allen sozialen Bereichen. Darunter sind Einzelkinder, Kinder aus Großfamilien, Kinder von Alleinerziehenden, sowie Kinder mit den verschiedensten Konfessionen und Nationalitäten, mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten und Neigungen. 

Kurz: Jedes Kind ist uns wichtig!!!

 


In unserer Einrichtung arbeiten insgesamt 17 Fachkräfte in Voll- und Teilzeit. Selbstverständlich auch eine freigestellte Leitung, eine Küchenfee und eine Raumpflegerin.

Damit wir genügend Zeit haben um Ihnen die Einrichtung zu zeigen, vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin mit uns!

Im Haus Buterland werden aktuell 79 Kinder, im Alter von 1 Jahr bis zur Einschulung, in vier verschiedenen Gruppen betreut.

  • Im Erdgeschoss befinden sich die Blauländer im Alter von 3-6 Jahren. 

  • Im Neubau des Gebäudes findet man unsere Mini-Strolche. Diese Gruppe ist eine reine U3 Gruppe.

  • Im Obergeschoss befindet sich die Gruppe Kinderland. Die Kinder in dieser Gruppe sind 2-6 Jahre alt.

  • Im Dachgeschoss spielen und lernen unsere Zwergenländer. Die Zwerge sind im Alter von 3-6 Jahren.

 

Das besondere an dem Haus Buterland ist, dass jede Gruppe eine komplette Etage für sich nutzen kann. Das bedeutet, dass jeder Gruppe jeweils einen Gruppenraum, aber auch zusätzliche Nebenräume, zum individuellen Spielen und Lernen, zur Verfügung stehen.

 

Tagesablauf

Im Folgenden ist der Tagesablauf grob zusammengefasst:

  • 7:30 bis 9:00 Uhr Bringphase
  • Zeit für Tür- und Angelgespräche, Frühstück und Freispiel
  • Ab 9:00 Uhr individuelle Gestaltung des Morgens
    • Zum Beispiel: Morgenkreis, Bastelangebote, Bildungsangebote, Kleingruppenarbeit, Spaziergänge, Turnangebote und die Nutzung des Außengeländes.
  • Ab 12:00 bis 12:30 Uhr Abholzeit
  • 12:00 bis 13:00 Uhr Mittagessen für die Block- und Tagesstättenkinder
  • Bis 14:00 Uhr Ruhephase
  • Ab 14:00 Uhr Nachmittagsangebote
    • Zum Beispiel: Schulnachmittag, Tanzen, Kleine Einsteins, Turnen
  • Bis 16.30 Uhr Abholzeit

 

Kurz zusammengefasst:

Wir machen keine Unterschiede zwischen:

  • Religion oder Konfession
  • Nationalität oder Volkszugehörigkeit
  • Kulturellen oder sozialen Schichten

Gleichheit bedeutet für uns aber auch, dass wir auf die besonderen Fähigkeiten und Neigungen eines jeden Kindes mit gleichem fürsorglichen Wohlwollen und gleicher lntensität eingehen.

 

Ganz konkret beruht unser berufliches Selbstverständnis auf drei gleichwertigen Säulen

  1. Eine positive Grundeinstellung zum Menschen
  2. Erziehung und Bildung als fachlicher Auftrag
  3. Geistige Offenheit gegenüber gesellschaftlichen Veränderungen

 

Unsere pädagogischen Lernziele sind

  • Förderung der Selbstständigkeit und Eigenaktivität
  • Förderung der sozialen Kontakte
  • Förderung der schöpferischen Kräfte und der Fantasie
  • Förderung der Toleranz gegenüber den Mitmenschen
  • Förderung der individuellen Neigungen und Begabungen
  • Förderung der Sinne (fühlen, riechen, schmecken, hören)
  • Förderung der körperlichen Entwicklung; dies schließt die Vermittlung über Grundwissen des Körpers ein
  • Förderung der Sprachentwicklung
  • Förderung eines gewaltfreien und gleichberechtigten Miteinanders
  • Förderung des Verständnisses gegenüber anderen Kulturen und Weltanschauungen

Die gesamte Arbeit im Kindergarten wird getragen von einer ausgewogenen Spielumwelt. Jede einseitige Herausforderung wäre eine Überforderung und Vernachlässigung zugleich. Eine allseitig ausgewogene Erziehung und Bildung in der KiTa sollte deshalb von den Eltern mitgetragen werden.

Sie wollen mehr erfahren, dann besuchen Sie unsere Internetseiten.

Anmeldungen

Seit dem 26.10.2020 finden die Anmeldungen ausschließlich im Online-Familienportal der Stadt Gronau statt.

www.gronau.de/familienportal

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Einrichtung. Für ein persönliches Gespräch bitten wir um eine telefonische Terminvereinbarung :-)

 

Kontakt

Ansprechpartner: Oliver Hildering
Email:
Telefon: 0 25 62/ 42 77
Telefax: 0 25 62/ 81 82 29
Anschrift: KiTa Haus Buterland
Buterlandstraße 92
48599 Gronau

 

zurück

Einstellungen

Hier können Sie die Anzeige auf einen bestimmten Stadtteil begrenzen.

Stadtteil:

Öffnungszeiten:

Surftipps

 Literaturkita- Wenn eine Kita die Arbeit mit Büchern als wichtig einstuft und im pädagogischen Alltag umsetzt, kann sie das Zertifikat „Literaturkita NRW“ erwerben

Ein Ratgeber

der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für Eltern zur kindlichen Entwicklung vom 1. bis zum 6. Lebensjahr

http://www.tigerkids.de/

TigerKids -Kindergarten aktiv-ist ein bundesweit erfolgreiches Programm zur Bewegungs- und Ernährungserziehung in derzeit etwa 4.000 KiTas.Ein Projekt der Stiftung Gesundheit in Kooperation mit der AOK

 Verkehrswacht bietet sowohl Tipps für Eltern in puncto Verkehrssicherheit als auch spannende Seiten für Kinder im Vor-und Grundschulalter.

 Blinde Kuh - Die Suchmaschine für Kinder im Netz bietet Anregungen  rund ums Malen, Lernen, Geschichte, Musik und mehr